Hermann Hesse: Unterm Rad



Menü


  Startseite
  Über...
  Über Hermann Hesse
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/k-master92

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Der Lebenskonfilkt von Hans Giebenrath

Hans ist eine zweispältige Person. Er muss zwischen zwei Gütern abwiegen. Auf der einen Seite ist  seine Naturverbundenheit, die auch oft und ausführlich beschrieben werden. Am Anfang vom 2. Kapitel merkt man dies besonders. Diese Naturliebe steht symbolisch für seine freie Kindheit (Siehe Schuhmacher Flaig). Auf der anderen Seite ist seine Wissbegierde und Lernfreude. Er mag das Lernen und verbringt viel Zeit damit. Dies ermöglich ihm aber eine sicheren Zukunft. Diese Seite von Hans steht unter der Autorität und dem Druck von Hans Vater (Siehe Verhältnis Vater- Sohn). Hans muss sich entscheiden seine übrige Kindheit in allen Zügen zugenießen (und damit wieder in die städtische Gemeinschaft aufgenommen zuwerden) oder seine Ausbildung zuende zu führen und erfolgrich zu werden( und Außenseiter zu bleiben).
2.6.08 08:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung